Pressemitteilung vom 02.12.2007  -Aktuelles-

Fachtagung vom 15.11.2007
"Sicher und human leben in betreuten Wohngruppen der stationären Altenpflege".
Wie Altenpflegeheime so gestaltet werden können, dass die dort lebenden Menschen eine wohnliche und geborgene Umgebung vorfinden, das entnehmen Sie bitte der Pressemappe.
Diese geht auf eine Fachtagung vom 15.11.2007 zurück, auf der eine Expertengruppe aus den Bereichen Bauaufsicht, Brandschutz, Ingenieurwesen, Architektur, Verwaltung und Heimaufsicht die Handlungsempfehlungen (HE) zum Vorbeugenden Brandschutz in der stationären Altenpflege Hessens umfassend erläuterte.

In der Pressemappe liegen die Vorträge in journalistisch aufbereiteter Form vor. Ferner finden Sie die Original-Vortragsunterlagen in weiteren PDF-Dateien zur vertiefenden Fach-Information.


Referat 01 - Leistungen der Heimleitenden / Marx
geht unter anderem auf die Leistungen der Heimleitenden im Frankfurter Forum für Altenpflege ein, die sich von der Pflegebasis aus für lebenswertere und wohnlichere Heime einsetzten.

Referat 02 - Vorbeugender Brandschutz / Gundlach
beschreibt zunächst den Werdegang, wie es zur Handlungsempfehlung für den Vorbeugenden Brandschutz für betreute Wohngruppen in der stationären Pflege kam und wie die rechtlichen Bedingungen beschaffen sind.

Referat 03 - brandschutztechnische Bedingungen / Czech
betrachtet die so genannte 4. Generation von Altenpflegeheimen mit Wohngruppen und deren brandschutztechnischen Bedingungen, um im Ernstfall rechtzeitig evakuieren zu können.

Referat 04 - Wohngruppen / Schaecher
geht darauf ein, warum in Wohngruppen der stationären Altenpflege nicht mehr als 10 Personen leben sollten. Das Thema heißt sicher und human leben in Altenpflegeheimen.

Referat 05 - Heimaufsichtsbehörde / Crössmann
beschreibt die Sicht der Heimaufsichtsbehörde, die sich als ordnungsrechtliche Instanz darum zu kümmern hat, dass Altenpflegeheime ein wohnliches Ambiente vorhalten.

Referat 06 - Architektur / Noell
behandelt die Umsetzung der Handlungsrichtlinie seitens der Architektur: Es geht der Frage nach:Wie können betreute Wohngruppen in bestehenden Pflegeheimbauten und im Neubau umgesetzt werden. Planbeispiele sind in der Datei enthalten

Referat 07 - Handlungsrichtlinie
Text der Handlungsrichtlinie aus dem Staatsanzeiger S.2880