Pressemitteilung vom 07.07.2012 -Aktuelles-


Altenpflege in Frankfurt bietet ehemaligem Schleckerpersonal berufliche Perspektiven
120707 nl Infoveranstaltung afa
Themen in diesem Pressedienst (PDF-Datei):
  • Informationsveranstaltung
  • Wer im Zweitberuf auf der Schulbank sitzt, lernt lebensorientierter!
  • Wie kann ein Einstieg in den Zweitberuf aussehen?
  • Wer finanziert den Berufsumstieg für Menschen mittleren Lebensalters?
  • Personalknappheit in der Altenpflege nimmt zu
 

Rund 100 Personen kamen zusammen, um an der Informationsveranstaltung „HÄUSER DER ALTENPFLEGE IN FRANKFURT WERBEN“   in der Henry und Emma Budge-Stiftung am 5. Juli 2012  teilzunehmen.
Das Frankfurter Forum für Altenpflege, sechs Lehranstalten für Altenpflege sowie die Agentur für Arbeit berieten rund 50 Gäste, die auf der Suche nach beruflichen Perspektiven sind. Damit beschreitet das Forum einen Weg, auf dem Menschen mittleren Lebensalters für die Altenpflege angesprochen werden. In der Budge-Stiftung startete die erste Veranstaltung dieser Art.
120707 nl flyer


22 Frankfurter Altenpflegeheime unterbreiteten den Gästen Angebote wie Schnuppertage und Praktika, um das Berufsfeld kennenzulernen. Lehrer und Praktikerinnen der Altenpflege zeigten auf, wie man mit Familie samt Kindern in einen Zweitberuf umsteigen und sogar eine hoch qualifizierte Berufsausbildung anstreben kann mit weitreichenden Möglichkeiten. Mit dem Sonderprogramm WeGebAU der Bundesagentur für Arbeit bestehen derzeit gute Förderungsmöglichkeiten für Personen, die den Beruf ergreifen möchten und für Betriebe, die dringend Pflegepersonal suchen..
Während des Treffens wurden die Gäste der Veranstaltung  mittels Flyer über die Häuser  informiert, die Angebote unterbreiten. Ferner stellten sich dort die Altenpflegelehranstalten vor.