Pressemitteilung vom 11.07.2006 -Frankfurter Programm-
x
Diese Datei herunterladen (060711_FFA_BROSCHUERE_2006.pdf)FFA Broschüre 2006 [11.07.2006][ ]1080 kB
Diese Datei herunterladen (060711_FFA_Pressemappe_broschuere_2006.pdf)Pressemappe Broschüre 2006[11.07.2006][ ]128 kB
kampagne05

FFA Broschüre 2006
Altenpflegeheime
Frankfurt a.M.
so lautet der Titel der Pressekampagne 2005/2006
des Frankfurter Forums für Altenpflege (FFA)


In 35 Texten haben Ihnen Mitarbeiter aus den Altenpflegeheimen Frankfurts und Umgebung berichtet, was alles unternommen wird, um den dort lebenden Menschen den Lebensabend so zu gestalten, dass er - trotz vielfältiger Beeinträchtigungen - positiv erlebt werden kann.

Die Kampagne:
KULTUR DER PFLEGE IST PFLEGE DER KULTUR
fand auf einer Pressekonferenz mit Vertretern aus der Frankfurter Kommunalpolitik, die das Frankfurter Sofortprogramm initiiert haben, ihren Abschluss. Auf der Konferenz wurde der Öffentlichkeit die gleichnamige Broschüre vorgestellt. Sie ist für die Frankfurter Bürgerschaft gedacht, die sich ein Bild über eine der wichtigsten Entwicklungen der Zukunft machen möchte: mit der sozialen Einbindung, Betreuung und Pflege von alten Menschen.
Diese Entwicklung betrifft alle 82 Mio Einwohner hier zu Lande.

"Kultur der Pflege" ist eine beständige Einbindung des Menschen ins soziale Umfeld, so Ute Bychowski, Leiterin des Victor-Gollancz-Hauses in Frankfurt. Diese soziale Einbindung wurde durch das Sofortprogramm der Frankfurter Kommunalpolitik für ältere Menschen enorm vorangebracht. Es geht darum, diesen Weg fortzusetzen.

In den Dateien FFA-Pressemappe und FFA-Broschüre finden Sie die gesamte Textarbeit der Kampagne und können sich darüber informieren.

Ihnen allen Dank für mediale und interessierte Begleitung in den vergangenen andertalb Jahren.