Glossar

Glossar FFA

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Aktivierende Pflege
Die Einbeziehung der noch vorhandenen Fähigkeiten zur Durchführung einzelner Pflegemaßnahmen. Die Pflegeperson ist also mehr eine Hilfe und unterstützt den Pflegebedürftigen dabei, das zu tun, was ihm möglich ist, um den Erhalt dieser Fähigkeiten zu sichern und „im Training" zu bleiben.
Aktivitas-Pflege®
Aktivitas ist ein individuelles Pflegekonzept, ausgerichtet auf die physiologische Reaktivierung der Patienten. Die Betreuung hilft Bewegungsabläufe, aber auch seelisch-geistige Fähigkeiten der Patienten zu erhalten bzw. zu verbessern. Ursprünglich wurde Activitas für Schlaganfall- und motorisch gestörte Patienten entwickelt. Aktivitas hat sich jedoch auch für schwer desorientierte, bettlägerige Menschen bewährt.
apallisches Syndrom
Anderer Ausdruck für Wachkomma (coma vigile)
Aphasie
Erworbene Störung der Sprache aufgrund einer Schädigung in der dominanten, meist der linken, Gehirnhälfte. Aphasien können durch eine neurologische Erkrankung auftreten (z.B. Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Tumoren, Entzündungen, Vergiftungen).
Basale Stimulation
Bei der Basalen (grundlegend) Stimulation (Reiz) werden die Sinneswahrnehmung des eigenen Körpers und Geists durch Massagen, Aromen, Musik oder Gymnastik angeregt.
BIVA-Siegel
Der sogenannte „Grüne Haken für Verbraucherfreundlichkeit“ wird von der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) vergeben. Über hundert speziell geschulte ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter unterstützen das Projekt, indem sie bundesweit Senioreneinrichtungen unter den Gesichtspunkten Selbstbestimmung, Teilhabe und Menschenwürde prüfen. Geprüft wird zum Beispiel, ob individuelle Wünsche und Vorlieben, etwa bei Aufsteh- und Zubettgehzeiten oder bei der Essensauswahl, berücksichtigt werden. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert.
Nur Einrichtungen, die sich freiwillig für die Begutachtung gemeldet haben und diese Kriterien umfänglich erfüllen, erhalten für 12 Monate den Grünen Haken.
Coma vigile
Anderer Ausdruck für Wachkomma (apallisches Syndrom)
Demenz
Demenz ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Erkrankungen, denen ein Verlust besonderer geistiger Fähigkeiten - meist ist es das nachlassende Gedächtnis-, Sprech- und/oder Denkvermögen - gemeinsam ist. Die Demenz kann sich verändernd auf Persönlichkeit und Charakter auswirken und tritt vorwiegend im Alter auf. Heute können Demenzerkrankungen bis zu einem gewissen Grad behandelt werden. Auslöser und Formen von Demenz sind jedoch vielfältig und deren Klärung für eine Therapie wichtig. Die am häufigsten auftretende Form ist die Alzheimer-Krankheit.
ENPP
Kurzform für „Europäisches Netzwerk für psychobiographische Pflegeforschung“. Das ENPP dient u. a. dem internationalen fachlichen Austausch und der Weiterbildung nach dem Pflegemodell von Erwin Böhm (siehe Pflegemodelle). Mindestens 80 Prozent des Personals des zertifizierten Wohnbereichs haben den ENPP-Grundkurs absolviert. Eine Überprüfung des Zertifikats erfolgt alle zwei Jahre.
Ergotherapie
Die Ergotherapie ist eine Therapieform, die Patienten und Pflegebedürftige trotz ihrer körperlichen Beeinträchtigungen befähigt, Aufgaben des praktischen Alltags selbstständig zu bewältigen. Durch individuelle Übungen sollen beispielsweise das Halten von Gegenständen oder die Konzentration beim Lesen oder Sprechen wiedererlangt werden.
Funktionspflege
Funktionelles Pflegesystem. Der Arbeitsablauf innerhalb einer Pflegeeinheit, wie z.B. einer Station, wird durch die pflegerische Maßnahme strukturiert. Auch tätigkeitsorientierte Vorgehensweise im Bereich der Kranken- und Altenpflege genannt
Geriatrie / Geronto
(Alters- oder Altenmedizin) Lehre der Krankheiten des alternden Menschen, als Beschwerdelinderung. Geriatrie darf nicht mit der Palliativmedizin (Heilung) verwechselt werden.
Halal Küche
Kostform, die nach muslimischen Speisevorschriften zubereitet wird.
Heimgesetz
Das Heimgesetz ist eine Abteilung des Hessischen Amts für Versorgung und Soziales in Frankfurt. Es überprüft u. a., ob die Selbstbestimmung und Freiheitsrechte von Heimbewohnerinnen und –bewohnern gewahrt werden und ob das Heim einen Heimbeirat oder Heimfürsprecher hat. Die Behörde ist Ansprechpartner bei Kritik.
Koschere Küche
Kostform, die sich an den Speisevorschriften des jüdischen Glaubens orientiert.