Altenpflegeschulen bilden die Grundlage für professionelle Pflegequalität

Gut ausgebildete und genügend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege sind die Voraussetzung für eine gute Pflege- und Lebensqualität in den Altenpflegeheimen.
Daher denken und handeln die Verantwortlichen in den Frankfurter Altenpflegeheimen gemeinsam mit den in Frankfurt ansässigen Bildungseinrichtungen.

  • Diese bieten den einjährigen Lehrgang für den Abschluss der Altenpflegehilfe an.
  • Die eigentliche Ausbildung zur Altenpflegefachkraft dauert drei Jahre, die mit der erfolgreichen Prüfung endet.


Die Altenpflegeausbildung ist dual organisiert und schließt mit staatlicher Anerkennung. Während der Ausbildung stehen Altenpflegeheime und ambulante Dienste für die praktische und die Altenpflegeseminare für die theoretische Ausbildung zur Verfügung.

In Frankfurt besteht - trotz des Wettbewerbs der Pflegeanbieter - eine trägerübergreifende Kooperation zwischen den Leitenden der Altenpflegeheime und denen der Altenpflegeschulen sowie deren Trägern. Sie besuchen z. B. gemeinsam Berufsbildungsmessen und auch Berufsmessen von allgemeinbildenden Schulen, um Schülerinnen und Schüler auf den Pflegeberuf für alte Menschen aufmerksam zu machen und sie dafür zu interessieren.

Altenpflegeschule im Hufeland-Haus
Telefon     069 / 47 04 – 0 / – 232

Bildungszentrum
Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V.
Telefon     069 / 78 09 80

Die SCHULE für Berufe mit Zukunft
IFBE med. GmbH.
Telefon     069 / 247 514 256

Fachseminar für Altenpflege im Haus Aja Textor-Goethe
Telefon     069 / 5 30 93 – 153

Kommit
Internationales Bildungszentrum Rhein-Main für Pflegeberufe
Telefon     069 / 904 3009 – 0

MaxQ. Im bfw – Unternehmen für Bildung
Staatlich anerkannte Lehranstalt für Altenpflege
Telefon     069 / 242 605 30 


In der Rubrik link internAdressen / „Altenpflegeschulen“,
finden Sie die Anschriften der Altenpflegeschulen in Frankfurt a.M..