Julie-Roger-Haus
Gummersbergstraße 24
60435 Frankfurt am Main    [ Eckenheim ]
069 / 299 807 -211
069 / 299 807 -216
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.Julie-Roger-Haus.de
julie roger 1 sml
Träger: Frankfurter Verband für Alten- u. Behindertenhilfe e.V.
Mitglied im Dachverband: PARITÄTischer Landesverband Hessen e.V.
Ansprechpartner/in Telefon E-Mail
Leitung: Armin Blum --- Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bewohneraufnahme: Bettina Metzler 069 / 299 807 -266 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dienst soziales Leben: Sabine Heinzel, Beate Jung, Kerstin Speer  
 
 
Örtliche Informationen & Erreichbarkeit
  Linie Haltestelle
U-Bahn U5 Marbachweg - Eckenheimer Landstraße
Buslinie 34 Marbachweg - Sozialzentrum
julie roger 2 sml
Umgebung
  • Städtische Grünanlage/Kleingarten-Anlage
  • Gesundheitszentrum mit Schwimmbad
  • Wohnanlage des Frankfurter Verbandes
  • Parkplätze
 
Das Haus wurde Mitte der 60er Jahre in Betrieb genommen. Mittlerweile wurde es renoviert, um entsprechenden Komfort zu bieten. Ein kleiner Park, eine Kleingartenanlage Eckenheims und städtische Grünanlagen umrahmen das Haus.
Beschreibung des Hauses
Heimplätze
  • 110 Pflegeplätze, Einzel- und Doppelzimmer
 
Betreutes Wohnen
  • ---
 
Zimmerausstattung
  • Anschluss für Telefon vorhanden
  • Kabel-Anschluss
  • Lichtrufanlage
  • Auf Wunsch möbliert/ unmöbliert
 
Speisen &
Verpflegung
  • Hauseigene Küche
  • Frühstück und Abendessen mit Buffet
  • Mittagessen mit Menüwahl
  • Schon- und Diabetikerkost
  • Vegetarische Kost
  • Gerichte für Muslime möglich
 
Allgemeines
  • Mitnahme eigener Möbel möglich und erwünscht
  • Haustierhaltung nach Absprache
  • Das Haus ist ein Zuhause für alle Bewohner, gleich welcher Herkunft und sexuellen Orientierung. Die Profession des Personals in Pflege und Betreuung umfasst daher auch die Pflege von Senioren mit Migrationshintergrund sowie die Pflege von älteren Menschen mit  homosexueller und transgender Orientierung.
 
Im Haus
  • Etagen-Wohnzimmer mit Balkon und Bewohnerküchen,
  • Aufenthaltsräume, Bibliothek, Gymnastikraum
  • Restaurant mit Cafeteria täglich von 07:00 bis 19:00 Uhr geöffnet
  • Kiosk
 
Fremdsprachen
  • Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch, Spanisch, Serbisch, Kroatisch, Russisch, Polnisch, Rumänisch
 
Bewohner Betreuung
Pflegerische Dienste
  • Vollstationäre Pflege
  • Zusätzliche Betreuungsangebote für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz – gemäß § 43 b SGB XI
  • Verhinderungspflege
  • Kurzzeit- und Tagespflege
 
Beratende Dienste
& Seelsorge
  • Einrichtungsbeiratsaktivitäten
  • Dienst soziales Leben
  • Psychotherapie
  • Evangelische und katholische Seelsorge
  • Gottesdienste im Haus 
  • Sterbebegleitung
  • Bei Bedarf auch Hospiz-Gruppen
 
Zusatz-Dienste
  • Zimmerreinigung, Wäschereinigung
  • Haustechnik
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Fußpflege und Friseur
  • Fahrdienst, Einkaufsdienst
  • Ehrenamtliche Besuchsdienste
  • Hilfe bei Umzug möglich
 
Arzt / Therapie- und Betreuungsangebote
  • Freie Arztwahl
  • Regelmäßig Facharztvisiten
  • Krankengymnastik und Ergotherapie
  • Gruppengymnastik, Schwimmen
  • Spezielle Betreuung von Menschen mit dementiellen Veränderungen
  • Betreuung von Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz
  • Einzelbetreuung und Sturzprophylaxe
  • Tiergestützte Therapie
  • An der Biografie orientierte tägl. Angebote
  • Tagesstrukturierende Gruppenangebote (7 Tage pro Woche)
 
Kommunikation & kulturelle Angebote
  • Geburtstagsfeiern , diverse große Hausfeste jährlich,
  • Musik Nachmittage im Café Harmonie, Dämmerschoppen
  • Angehörigen-Nachmittage
  • Ausflüge, Bingo, Sonntäglicher Tanz
  • LADIES NIGHT: Privatfeiern organisierbar
  • Hausprospekt / Broschüre
  • Hauszeitschrift „Hausblättchen“ monatlich
  • Internet: www.Julie-Roger-Haus.de
julie roger u sml
Günther Lison bei der Tomatenernte
 
 
Projekte, Zertifikate & Auszeichnungen
Frankfurter Programm
"Würde im Alter"
Betreuung von Menschen mit demenziellen Veränderungen in einem Wohnbereich nach Prof. Erwin Böhm.
Teilnahme am Ethikkomitee: Ethikberatung
 
Projekte
Projekt Diversity
Individuelle Lebensentwürfe sind willkommen.
Vielfalt wird gefördert
 
Zertifikate &
Auszeichnungen

DIN ISO 9001:2008 zertifiziert

Initiative Regenbogenpflege
soll dazu beitragen, dass Pflegeeinrichtungen älteren Homosexuellen ein Umfeld bieten, das frei von Diskriminierung ist und ein möglichst selbstbestimmtes Leben auch bei Pflegebedürftigkeit ermöglicht.

 
BIVA-Siegel:
"Lebensqualität im Alter"
Verbraucherfreundlichkeit festgestellt
  Logo biva siegel smal ohne 70x70
Sonstiges / Besonderes
Seniorenrestaurant für Bewohner des Stadtteils.
 

Zum Seitenanfang  Zum Seitenanfang