Pressemitteilung vom 15.05.2009 -Frankfurter Programm-
x
Diese Datei herunterladen (090515_FFA_PM23_StKonrad_2009.pdf)PM23 -Altenheim St. Konrad[15.05.2009][ ]500 kB
Diese Datei herunterladen (090515_FFA_PM23_StKonrad_2009.doc)Zur redaktionellen Weiterbearbeitung[15.05.2009][ ]141 kB

Altenheim St. Konrad

"Mitten im Quartier wie alle anderen leben"
"Ich habe ihnen Bohnenkraut mitgebracht", sagt Ingrid Weinmayer, die im Rahmen des kommunalen Frankfurter Programms für desorientierte Heimbewohner eine Gruppe von zehn Personen milieutherapeutisch betreut. Am heutigen Morgen, es ist 11.00 Uhr, sitzen sechs Personen am Tisch. Fünf von ihnen bereiten gemeinsam einen Salat vor und eine Dame schaut interessiert zu. Plötzlich sagt eine andere, dass Bohnenkraut einen guten Geschmack habe und die Verdauung unterstütze. In ruhiger Atmosphäre und bei klassischer Musik im Hintergrund gedeiht gemeinsames Gespräch. "Ich mag keine Tomaten schnibbeln, ich höre lieber Musik", äußert die zuschauende Dame. Und eine siebte Bewohnerin sitzt friedlich in ihrem Rollstuhl und schläft.

„Unser Betreuungskonzept ist so aufgebaut, dass die Bewohner so leben können, wie es ihnen liegt“, erläutert Mario Heberer, Pflegedienstleiter und Projektleiter für die psychosoziale Betreuung im Rahmen des Frankfurter Programms, das seit 2001 die Projektarbeit finanziert.....