Pressemitteilung vom 04.10.2010 -Aktuelles-
x
Diese Datei herunterladen (101004_FFA-Man_muss_menschl_denken_2010_ots.pdf)Man muss menschlich denken[04.10.2010][ ]40 kB
"Man muss menschlich denken"
Jubiläumsfest 10 Jahre Frankfurter Programm Würde im Alter
Poltiker postitionieren sich zum Wert des "Frankfurter Programms Würde im Alter" und nehmen kritisch Stellung zu ausufernden Dokumentationsanforderungen in der Altenpflege. Diese Anforderungen werden weder den alten Menschen noch den Altenpflegekräften gerecht.
Pressemitteilung vom 18.08.2010 -Aktuelles-
x
Diese Datei herunterladen (100818_FFA_flyer_10_jahre_wuerde_im_alter_2010.pdf)FFA-Flyer Jubiläumsfest[18.08.2010][1]426 kB
Diese Datei herunterladen (100818_FFA_plakat_10_jahre_wuerde_im_alter_2010.pdf)FFA-Plakat Jubiläumsfest[18.08.2010][2]290 kB
jubilaeumsfest 2010


Jubiläumsfest am 8.September 2010
10 Jahre Frankfurter Programm "Würde im Alter"
6. Informationsfest der Frankfurter Altenpflegeheime

Unter der Schirmherrschaft von
Oberbürgermeisterin Dr. Petra Roth

Konstablerwache – Frankfurt am Main
Mittwoch 8. September 2010
11.00 bis 18.00 Uhr

Für Speisen und Getränke ist gesorgt.
Sie werden unterhalten von Clowns, Tanzgruppen und einer Musik-Band. Ausführliche Informationen finden Sie in den PDF-Dateien.
Das Motto lautet diesmal : Gemeinschaft leben

Gespräche und Informationen
An den Ständen auf der Konstablerwache sind Sie herzlich eingeladen mit Heimleitenden, Altenpflegenden, Ehrenamtlichen sowie mit Mitarbeitern von Behörden ins Gespräch zu kommen, um die hilfreichen Informationen zu erhalten, die im Falle von Pflege und Betreuung erforderlich sind. Wir informieren Sie über
- das Leben im Altenpflegeheim
- die Altenpflege-Berufsausbildung
- ambulante und stationäre Pflege
- unsere Projektarbeit im „Frankfurter Programm Würde im Alter“


Rund 40 Altenpflegeheime präsentieren ihre Einrichtungen
- beraten
- informieren
- stellen ihre Projekte vor


Mit Extraständen vertreten sind u.a.
- FFA-Netzwerk mit neuester Heimbroschüre
- Fachbehörden
- Bürgerinitiativen
- Tiere helfen Menschen e. V.
- Altenpflegeschulen
- Bürgerinstitut Frankfurt
- Alzheimergesellschaft
- Initiative Pflegebegleiter
und viele mehr


12.30 Uhr Grußrede der Sozialdezernentin
Prof. Dr. Daniela Birkenfeld


12:45 - 13:15 Uhr  --Podiumsdiskussion
von Mitgliedern des Ausschusses für Soziales und Gesundheit
Was erreicht wurde, was verändert werden muss.
Es diskutieren
- Rudi Baumgärtner, Ausschussvorsitzender SPD-Fraktion
- Sylvia Momsen, GRÜNE IM RÖMER - Fraktion
- Yanki Pürsün, FDP - Fraktion
- Stephan Siegler, CDU - Fraktion
Moderation: Ulrike Holler
Pressemitteilung vom 08.06.2010 -Aktuelles-
x
Diese Datei herunterladen (100608_FFA_FlyerPressekonferenz_Juni_2010.pdf)FFA-Flyer Pressekonferenz[08.06.2010][1]829 kB
Diese Datei herunterladen (100608_FFA_pressemappe_Juni_2010.pdf)FFA Pressemappe[08.06.2010][2]569 kB
FFA broschuere2010 ad 150x210 

PRESSEKONFERENZ
am 15.Juni 2010 / 11.00 - 12.00 Uhr
im Pflegeheim Bockenheim, Friesengasse 7, Frankfurt Main
Präsentation der FFA-Heimbroschüre in 6. Auflage (2010)
Die Kampagne: Mit Vertrauen die gemeinsame Pflegezukunft bauen
Während der nun vergangenen 10 Jahre haben die Altenpflegeheime in gemeinsamer Anstrengung um die Betreuung ihrer demenzerkrankten Bewohner Projekte erarbeitet und verwirklicht, die in der 6. Auflage der Heimbroschüre vorgestellt werden.
Die Broschüre gewährt über die Beschreibung der Häuser, ihre Besonderheiten und Versorgungsleistungen hinaus in umfassender Weise einen
- Überblick über die Möglichkeiten psychosozialer Betreuung und
- die Erfahrungen, die damit gemacht wurden.


Podium der Pressekonferenz:
Begrüßung durch Hausherrin Liane Junker

Es sprechen Praktiker sowie Politiker des Ausschusses für Soziales und Gesundheit

Yasminé Hervé
Projektleiterin des Erfahrungsaustausches im Frankfurter Programm

Sylvia Momsen / GRÜNE IM RÖMER - Fraktion

Doris Pogantke
Leiterin Bürgermeister-Menzer-Haus der AWO

Yanki Pürsün FDP - Fraktion

Ilka Richter / Leiterin Sozial- und Reha-Zentrum West
des Frankfurter Verbands für Alten- und Behindertenhilfe e.V.

Stephan Siegler / CDU - Fraktion

Dr. Renate Wolter-Brandecker / SPD - Fraktion
 
120905 flyer fachtagung smal
Qualität in Altenpflegeheimen
– geprüft, transparent, benotet?
Fachtagung zur Zukunft der Prüfkultur
am 20.September 2012

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei und bedarf der Anmeldung. Vertiefende Informationen entnehmen Sie den jeweiligen PDF-Dateien.

 
Das Netzwerk FRANKFURTER FORUM FÜR ALTENPFLEGE, der Kommunikationsverbund der Altenpflegeheimleitenden in Frankfurt am Main seit 1993, bietet in Kooperation mit der Stadt Frankfurt am Main im Plenarsaal des Frankfurter Römers, am 20. September 2012, von 10.30 bis 15.00 Uhr, unter der Schirmherrschaft von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann - die Veranstaltung:



Grußworte überbringen zu Beginn:
- OB Peter Feldmann SPD und Willi Zylajew,
(MdB, CDU/CSU, pflegepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion)

Anschließend werden Fachleute drei Prüfmodelle für die Qualitätsbeurteilung in der stationären Altenpflege vorstellen.  
Diesen Ausführungen folgt eine juristische Einschätzung.
Dass sich interessierte Leser über die Prüfmodelle im Voraus kundig machen können, wird auf diese hingewiesen mittels LINK und PDF-Dateien zusammen mit den Vortragenden:





FACHTAGUNG TEIL 1
Die Vortragenden stellen drei Prüfmodelle dar:

Referat 01    - Dr. Oliver R. Wermann  
Leitender Arzt Pflege MDK Saarland
Sind die PTVS alternativlos?
Externer Link zur PDF-Datei PTVS
link externwww.mds-ev.de/media/pdf/2010-02-16-MDK-Anleitung_stationaer.pdf


Referat 02    - Anne Marx
Qualitätsvergleich:  Prüfmodell nach Wingenfeld
Erfahrungen aus dem aus Projekt: Caritas Münster.
link extern www.caritas-muenster.de/83363.html

 
Referat 03    -Dr. Stephan Ackermann
Wie geht Qualitätsprüfung im Dialog?  Prüfmodell Bayern.

 
Referat 04    - Prof. Dr. Thomas Klie
Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft
an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg
Positionierung aus juristischer Sicht
Juristische Positionierung





FACHTAGUNG TEIL 2
Podiumsdiskussion Prüfmodelle in der Praxis mit:
- Natalie Albert   (Wingenfeld-Modell: Projekt Caritas Münster)
- Oliver Backhaus (DRK – Vorsitz Ortsliga Frankfurt)
- Brigitte Hoppe (PDL  Alloheim Frankfurt )
- Sylvia Momsen (GRÜNE IM RÖMER)

Sofern  Referenten/innen, die im Teil 1 vorgetragen haben, zum Zeitpunkt der Podiumsdiskussion noch zugegen sind, können sie sich an dieser Diskussion beteiligen.


 


POSITIONIERUNG DES FRANKFURTER FORUM
Positionen zur Pflegeversicherung aus den Jahren
2000 - 2006 - 2010

Jahr 2000     -Buch
Gemeinsames Kommunikationsmanagement Auszug aus Handbuch Seniorenmarketing - dfv - 2000 Meyer-Hentschel
Einführung der Industrienorm in der Altenpflege - Struktur-, Prozess-, Ergebnisqualität

Jahr 2006     -Broschüre
Kulturwerte in der Pflege als wesentliche Aufgabe in der Altenpflege
Wirkungen: Frankfurter Programm Würde in Alter - Daseinsfürsorge der Kommune
link intern www.frankfurter-forum-altenpflege.de/239-pm-ffp-2006-07-11.html

Jahr 2010     -Übersicht / Darstellung
Pflegeversicherung - Was zahlt sie und was zahlt sie nicht?
Stellungnahme Projektgruppe: "Die würde des Alters ist antastbar" im FFA



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen